Selbsterfahrung
"Im Schatten liegt das Gold oder die Wandlung"
Ein SE-Seminar mit Märchenarbeit
Mag.a Karin Winkler
6.5.-8.5.22

Das Ziel von Selbsterfahrung ist es, Mensch zu werden, mit all unseren Möglichkeiten, ganz zu werden. Diese Ganzheit kann in einem kreativen Austausch von Bewusstem und Unbewusstem erfahren werden. So kann es möglich werden, Bewusstheit und Autonomie zu erlangen. Dazu dienen uns die Märchen, Mythen und Träume. Die Märchen können als symbolische Darstellung von allgemeinmenschlichen Problemen und von möglichen Lösungen dieser Probleme gesehen werden. Dadurch können sie Mut machen und Vertrauen stärken. Märchen zeigen auch Entwicklungsgeschichten auf, wo die Held*innen sich aufmachen und sich bewähren müssen. Der Schatten ist stets das, was wir nicht an uns mögen. Es ist derjenige Persönlichkeitsanteil, den ein Mensch vor sich und anderen zu verbergen sucht und der uns zur Ganzwerdung fehlt und beschreibt denjenigen Anteil unserer Lebensenergie, der nicht mehr frei fließen kann. Teile unseres Skripts sind darin verborgen. Im Laufe der kindlichen Entwicklung entsteht unser unbewusster Lebensplan. Durch die vermittelten Normen, dem Übernehmen der Ge -und Verbote der Eltern, durch die angepassten Reaktionen des Kindes wird deutlich, welche Eigenschaften erwünscht und welche unerwünscht sind. Womit wir Anerkennung bekommen, was von uns erwartet wird, dadurch werden Schattenanteile verstärkt. Der Weg dorthin ist eine Held*innenreise es gilt Skriptanteile freizulegen, anzunehmen und Projektionen zurückzunehmen Wenn wir uns den Schatten ehrlich stellen, entdecken wir das, was in der Herkunftsfamilie nie erlaubt war. Ob das Leichtigkeit, Mut, Kämpfergeist, Verspieltheit, Lustbetontheit, Erdverbundenheit, Freigeist oder Langsamkeit etc. war. Wenn wir den Schatten integrieren, bekommen wir mehr Kraft und haben mehr Raum in unserem Leben. In diesem Seminar werden wir mit Imaginationen und dem Märchenspiel arbeiten. So kann es ermöglicht werden, Zugang zu den eigenen Themen zu finden, zu den verborgenen Anteilen unseres Selbst, eigene Skriptanteile können bewusst gemacht werden.

 

Freitag 6. Mai 2022, 16.00 bis Sonntag 8.Mai 2022, 13.00 Ort: 8222 St. Johann bei Herberstein 7 www.hausderfrauen.at Tel. 0 31 13 – 22 07 kontakt@hausderfrauen.at Zimmerreservierungen sind eigenverantwortlich durchzuführen. Kosten: 3 - tägiges Seminar: € 350,- Bankverbindung Mag.a Karin Winkler IBAN: AT53 1400 0860 1086 8531 BIC: BAWAATWW Leitung und Anmeldung: Mag.a Karin Winkler; praxis.karinwinkler@aon.at, Tel.Nr. 0650/36 89 888 Wird als Gruppenselbsterfahrung im Rahmen des Fachspezifikums anerkannt.